System: unbekanntes System Browser: unbekannter Browser Auflösung: IP-Adresse: 18.204.227.117 (Host: ec2-18-204-227-117.compute-1.amazonaws.com)
     Gast
  - Noch bis zur DGH XXVI - TeamHellfish Facebook Community
Valve enthüllt futuristischen Steam Controller
Autor: Brainsquisher
Datum: 01.10.13 22:55 Uhr
 

Nachdem Valve mit der Ankündigung von auf SteamOS basierenden „Steam Machines“ erste Schritte ins Wohnzimmer der Spieler wagte, folgt nun das dazu passende Eingabegerät: Der mit zwei Touchpads ausgestattete Steam Controller soll die Lücke zwischen Schreibtisch und Wohnzimmer schließen, ohne dabei auf Präzision zu verzichten.


Bisher mussten Entwickler und Spieler bei der Verwendung von Gamepads im Zusammenhang mit bestimmten Genres starke Kompromisse eingehen, um die mangelnde Präzision traditioneller Gamepads mit Analog-Sticks auszugleichen. Besonders bei Cursor-gesteuerten Spielen sind Gamepads bisher meist nur die zweite Wahl, wenn es um gemütliches Spielen auf dem heimischen Sofa geht. Um beispielsweise auch Strategiespiele in Zukunft mittels Gamepad bequem im Wohnzimmer spielen zu können, präsentiert Valve ein neuartiges Controller-Design.






Das markanteste Merkmal des neuen Steam Controllers ist das Fehlen traditionell üblicher Eingabekomponenten: Zwei symmetrisch angeordnete Touchpads ersetzen dabei funktional die bisher bei Gamepads verwendeten Analog-Sticks und Buttons. Die „hohe Auflösung des Touchpads und dessen akkurate[...] Positionssteuerung“ soll die nötige Präzision für Ego-Shooter mitbringen und ist zusätzlich „klickbar“, wobei „die gesamte Oberfläche [...] auch als Taste benutzt werden [kann]“. Die Auflösung der Touchpads soll der einer Desktop-Maus sehr nahe kommen, so Valve.


Zwischen den beiden Touchpads auf der Frontseite des Controllers sitzt ein klickbarer, „hochauflösender“ Touchscreen. Valve möchte zum Start der Hardware-Beta-Phase Entwicklern entsprechende Programmierschnittstellen zur Verfügung stellen, um den Bildschirm ins Spiel zu integrieren. Dieser soll wie ein Auswahlmenü verwendet werden und zusätzliche Informationen (z.B. eine Übersichtskarte) zum Spiel bereitstellen können. Das erinnert zwar etwas an das Controller-Konzept von Nintendos Wii U Steuerung, jedoch soll die Anzeige auf dem Controller den Nutzer nicht vom eigentlichen Spielgeschehen auf dem „großen Bildschirm“ ablenken.


Insgesamt verfügt der Steam Controller über 16 Knöpfe, wobei die Anordnung der Eingabezonen und Knöpfe symmetrisch angelegt ist, um sowohl Links- als auch Rechtshändern eine reibungslose Steuerung zu ermöglichen. Die Belegung der Knöpfe kann per Softwarekonfiguration verändert werden, wobei auch bisher veröffentlichte Spiele mittels „Legacy“-Modus unterstützt werden:






Das Programm zum Anordnen der Tastenbelegung wird dabei die Steuerung per Maus und Tastatur reproduzieren, um die Kompatibilität mit älteren Titeln zu gewährleisten. Die Tastenbelegungen können abgespeichert und mit anderen Mitgliedern der Steam-Community geteilt werden.


Interessierte Spieler, die sich schon zur Hardware-Beta im Rahmen der Ankündigung der Steam-Konsolen vor zwei Tagen angemeldet haben, müssen nichts weiter tun, um auch an der Verlosung der Beta-Plätze für den Steam Controller teilzunehmen. Eine Übersicht der notwendigen Schritte findet sich im entsprechenden „Steam Hardware Enthusiast“-Abzeichen des eigenen Steam-Profils.

0 Kommentare [1625 Hits]
 
AMD und Nvidia mit Treibern für Battlefield 4
Autor: Brainsquisher
Datum: 01.10.13 11:57 Uhr
 

Öffentliche Beta startet am 4. Oktober

Sowohl AMD als auch Nvidia haben zum Start der öffentlichen Beta von Battlefield 4 neuen Grafikkartentreiber veröffentlicht. Der Catalyst 13.10 Beta V2 sowie der GeForce 331.40 stehen ab sofort zum Download bereit.

Neben der Unterstützung von Battlefield 4 bietet der AMD-Treiber weitere Verbesserungen beim „Frame Pacing“ in Anwendungen, die die CPU stark belasten. Beim ersten GeForce-Treiber der 331er-Reihe zählen die Unterstützung von OpenGL 4.4 zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen.

Die offene Beta von Battlefield 4 steht Besitzern einer PlayStation 3, Xbox 360 sowie PC-Nutzern zur Verfügung und wird die Karte „Siege of Shanghai“ im Conquest-Modus beinhalten. Die öffentliche Beta startet am 4. Oktober, bereits ab heute können Vorbesteller der „Battlefield 4 Digital Deluxe Edition“ (PC), „Battlefield 3 Premium“-Mitglieder und Inhaber von „Medal of Honor: Warfighter“ in der „Digital Deluxe“ oder der „Limited Edition“ das Spiel testen.

Während „Battlefield 4“ für den PC, die Xbox 360 sowie die PlayStation 3 in Deutschland ab dem 29. Oktober erhältlich sein wird, werden Nutzer der Xbox One und PlayStation 4 das Spiel hierzulande zum Marktstart der jeweiligen Konsole am 22. beziehungsweise 29. November 2013 erwerben können.

Bereits ab dem 3. Oktober soll das Spiel in einer stark limitierten Sonderauflage der zukünftigen Flaggschiff-Grafikkarte AMD Radeon R9 290X vorbestellbar sein.

0 Kommentare [1367 Hits]
 
Battlefield 4 - Namen und Konzept-Bilder aller Multiplayer-Maps durchgesickert
Autor: D.aua
Datum: 29.09.13 19:27 Uhr
 

In einem Internet-Forum wurden die Namen aller zehn Mehrspieler-Karten des kommenden Shooters Battlefield 4 veröffentlicht - bei einigen davon handelt es sich jedoch noch um interne Bezeichnungen. Außerdem gibt es die dazugehörigen Konzept-Bilder zu sehen.





Im Gaming-Szene-Forum neogaf.com ist eine Übersicht aller Multiplayer-Maps des kommenden Shooters Battlefield 4 aufgetaucht - Namen und Konzeptbilder inklusive. Der für die Veröffentlichung verantwortliche Foren-Nutzer hat die Informationen eigenen Angaben zufolge im Battlelog, dem von Electronic Arts und DICE für die Battlefield-Reihe ins Leben gerufenen Social-Network, gefunden, nachdem er dort etwas Eigenrecherche betrieben hat.

 

Dem Vernehmen nach handelt es sich bei sechs der insgesamt zehn veröffentlichten Namen jedoch noch um interne Bezeichnungen für die Karten und nicht um die offiziellen Mapnamen - welche das sind, ist allerdings noch unklar. Zu den bisher noch unbekannten Mehrspieler-Karten gehören eine Radaranlage in einem Waldgebiet sowie eine Art tropisches Ferien-Resort.

 

Battlefield 4 erscheint am 31. Oktober 2013 für den PC, die PlayStation 3 und die Xbox 360. Ableger für die PlayStation 4 und die Xbox One folgen zum jeweiligen Launch der Next-Gen-Konsolen.


0 Kommentare [1322 Hits]
 
Diablo 3: Reaper of Souls - Gerücht: Release angeblich im März 2014
Autor: D.aua
Datum: 29.09.13 19:24 Uhr
 

Gerüchten zufolge soll das Addon Diablo 3: Reaper of Souls im März 2014 auf den Markt kommen. Das aktuelle Angebot eines Händlers scheint diesen Release-Termin jetzt zu stützen.



Erscheint Diablo 3: Reaper of Souls im März 2014?



Erst im vergangenen Monat kündigte Blizzard Entertainment im Rahmen der gamescom das Action-Rollenspiel-Addon Diablo 3: Reaper of Souls an. Allerdings ließ sich der Entwickler bisher keinen konkreten Release-Termin entlocken. Jetzt gibt es zumindest den ein oder anderen Hinweis.



So gibt beispielsweise der Schweizer Händler World of Games seit kurzem den März 2014 als Veröffentlichungstermin für Reaper of Souls an. Das ist für sich gesehen zwar noch lange kein stichfester Beweis. Allerdings gab Blizzard vor kurzem bekannt, dass am 18. März 2014 das Auktionshaus in Diablo 3 abschalten wird. Dies wäre prinzipiell der ideale Zeitpunkt, um das Addon zu veröffentlichen.

 

Eine offizielle Stellungnahme seitens der Entwickler zu diesem aktuellen Gerücht liegt bisher noch nicht vor. Eventuell erfahren wir im Rahmen der diesjährigen BlizzCon (8. bis 9. November 2013) bereits mehr.


1 Kommentar [1168 Hits]
 
Valve kündigt "Steam-Machine" an
Autor: Brainsquisher
Datum: 26.09.13 16:59 Uhr
 
related Links:
» Steam Machine Infos

Auf SteamOS folgen die „Steam Machines“: Valve hat soeben für den Verlauf des Jahres 2014 den Start von mehreren Steam-Konsolen bekannt gegeben. Bereits dieses Jahr sollen 300 Prototypen gratis zum Testen zur Verfügung gestellt werden.


Vorgestern kündigte Valve SteamOS an, „eine Version von Linux, die für den Einsatz mit Spielen auf großen Bildschirmen optimiert ist.“ SteamOS soll zukünftig als Gratis-Download angeboten werden, wobei es Hardware-Hersteller kostenlos lizenzieren können. Dass Valve bei dieser Aussage zum Plural greift, wird heute konkret erklärt. Ab 2014 sollen mehrere SteamOS-Maschinen von verschiedenen Herstellern zur Auswahl stehen. Wer diese Hersteller sein werden, wird nicht genannt. Bereits dieses Jahr plant Valve einen Referenz-Prototyp der Konsole an 30 Tester auszuliefern, die anhand ihrer Beiträge in der Steam-Community sowie früheren Beta-Teilnahmen ausgewählt werden. Weitere 270 „qualifizierte Nutzer“ werden anschließend ebenfalls die Konsole erhalten.

Für den Qualifikationsprozess zur Hardware-Beta nennt Valve folgende Vo­r­aus­set­zungen:

Zitat

    Bitte loggen Sie sich vor dem 25. Oktober bei Steam ein und besuchen Sie Ihre Seite der Aufgaben, um Ihren aktuellen Qualifikationsstatus zu verfolgen
    1. Treten Sie der Steam Universe Community-Gruppe bei
    2. Bestätigen Sie die Bedingungen für die Steam Hardware-Beta
    3. Fügen Sie 10 Freunde auf Steam zu (falls Sie dies nicht schon getan haben)
    4. Erstellen Sie ein öffentliches Steam Community-Profil (falls Sie dies noch nicht gemacht haben)
    5. Spielen Sie ein Spiel per Gamepad im Big Picture-Modus

    
Die einzelnen Schritte können in beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden. Nach Erfüllung der Aufgaben erhalten Nutzer ein „besonderes Abzeichen“, woraufhin sie zur Gruppe der Teilnehmer zählen. Alles Weitere entscheidet dann das Los.


    
    


Valve spricht von hunderten Spielen, die bereits auf SteamOS portiert wurden. Aktuell sind insgesamt etwa 3.000 Spiele über Steam erhältlich. Weitere Titel sollen per Netzwerk-Streaming zur Verfügung stehen, was bereits zur Vorstellung des Betriebssystems angekündigt wurde. Weitere Informationen zur „Expansion des Steam-Universums“ folgen laut Countdown in etwa 47 Stunden.

1 Kommentar [1767 Hits]
 
 
«  1...8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ...107 »
Die Seite wurde in 0.0745 Sekunden generiert
Powered by DZCP - deV!L`z Clanportal V1.6.0.3